Ich halte Dich.
Gott.










„Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch Ruhe geben.“ (Matthäus 11, 28-29)

In der Adventszeit und zu Weihnachten sehnen wir uns nach Besinnlichkeit und Ruhe. Und das in einer Welt, in der wir in zunehmendem Maße von Informationen überflutet und dazu animiert werden, uns mit Dingen zu beschäftigen, die uns alles andere als Ruhe schenken; in einer Welt, in der ständig neue Kurse und Seminare angeboten werden, die uns Gesundheit und Ausgeglichenheit versprechen. Da frage ich mich als Christ, wie wir eigentlich Ruhe erhalten. Ist uns überhaupt bewusst, dass Jesus uns Frieden und auch damit verbundene Ruhe schenken möchte?

Leider werden wir in unserem Alltag so oft abgelenkt, so dass wir nicht mehr daran denken, was uns guttut und wie sehr sich Jesus danach sehnt, dass wir uns ihm zuwenden, damit er uns das geben kann, was wir so dringend brauchen. Denn Gott ist allwissend und die Liebe, deshalb werden wir von ihm all das erhalten, was uns in der Beziehung zu ihm stärkt. Da gehört beispielsweise Gesundheit dazu. Er möchte auch, dass wir seine Gebote inklusive der Gesundheitsgesetze unseres Körpers halten. Das wird unserer Gesundheit einfach nur guttun. Jesus ist unser Retter und hat uns versprochen, uns Heilung zu schenken.

Um von Jesus Heilung oder Kraft zum Widerstehen von Versuchungen zu erhalten, sind Gebet und festes Vertrauen zu ihm wichtig. Dazu gehört auch, dass ich anschließend die erfahrene Heilung weitererzähle. Es ist schön, wenn ich meinen Freunden und Kollegen von meinen persönlichen Erfahrungen mit Jesus berichten kann.

Bei Versuchungen, denen man immer wieder erliegt, kann es helfen, ein Befreiungsgebet an Jesus zu richten. Zum Beispiel: Lieber Jesus, du siehst, dass ich jeden Abend versucht bin, Fernsehen zu schauen. Dabei weiß ich, dass die Inhalte der Sendung nicht mit den biblischen Werten übereinstimmen und somit eine negative Beeinflussung auf mich und meine Beziehung zu meinen Mitmenschen ausüben. Lieber Jesus, ich bitte dich herzlich, befreie du mich von dem Zwang, jeden Abend einen Krimi im TV schauen zu müssen. Bewahre mich vor der Versuchung und reiße mich, wenn nötig, aus der Versuchung heraus. Schenke mir, dass ich stattdessen die Zeit für dich nutze, zum Beispiel für Gebet oder für das Bibel-lesen. Ich bin fest davon überzeugt, dass du bereits jetzt durch den Heiligen Geist an mir wirkst. Habe Lob und Dank für die Erhörung des Gebets. Amen.“

Ich habe bei Befreiungsgebeten zahlreiche sofortige Gebetserhörungen lebt, z. B. beim Verzicht darauf, sonntags den Tatort zu schauen. Also probiert es gerne mal aus, ihr werdet vielleicht so wie ich erstaunt sein, wie schnell Jesus Gebete erhört, wenn man um seinen Willen bittet.

Ich nutze nun den Abend am Sonntag öfters dafür, um eher schlafen zu gehen, um zu beten oder um christliche Lektüre zu lesen. Wenn ich den Abend so verbringe, anstatt den Tatort anzuschauen, bei dem Mord, Lüge, Hass und weitere Sünden von Menschen zu sehen sind, kann ich bedeutend besser einschlafen.

Nach Tagen, die mit beruflichen, privaten und bürokratischen Verpflichtungen und Erledigungen mehr als vollgepackt waren, spüre ich, wie sehr ich mich nach Ruhe sehne. Diese erhalte ich am besten zu Hause durch Schlaf, Gebet und Bibelstudium. Es steckt so viel Hoffnung in der Bibel und ich bin sehr dankbar, dass Gott uns ein Buch schenkt, in dem wir so viel über ihn erfahren können und in dem er uns Verheißungen gibt, auf die wir uns im Gebet nicht nur berufen dürfen, sondern sogar sollen:

1. Johannes 5,14-15: Und das ist die Freimütigkeit, die wir ihm gegenüber haben, dass er uns hört, wenn wir seinem Willen gemäß um etwas bitten. Und wenn wir wissen, dass er uns hört, um was wir auch bitten, so wissen wir, dass wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.“

Apostelgeschichte 1,8: "…sondern ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem, und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!“

Ich wünsche allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit, tolle Gebetserhörungen und vor allem, dass euch Jesus reichlich mit seinem Frieden beschenkt und ihr Kraft gemäß der Verheißung empfangt. Das sind großartige Geschenke, die uns Jesus täglich und nicht nur exklusiv zu Heiligabend anbietet.

Der Herr begleite euch auf allen Wegen! Amen.

Martin Gerber Kirchenvorstand Gundorf

Schön, dass Sie da sind!

Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Kirchgemeinde, zu unseren Gottesdiensten, den Gemeindegruppen, zu unseren Veranstaltungen und viele weitere Informationen.

 Copyright © Kirchgemeinde Gundorf